Haarpflege Tipps für den Sommer: So schützen Sie Ihr Haar vor der Sonne

Haarschutzmittel

Haarpflege Tipps für den Sommer

Noch ist er nicht da, aber der Sommer kommt dann doch immer schneller, als wir dachten. Und dass man Haut und Haare in der heißen Jahreszeit besonders schützen muss, ist ja kein Geheimnis. In Sachen Haut heißt es cremen, cremen, cremen, und auch die Haare können Sonnenschutz vertragen. Spezielle Haarschutz-Produkte mit UV-Filter werden zum Sommer hin in Drogerien wie DM, Rossmann und Co. oder im Fachhandel angeboten. Meist sind das Haarschutz-Sprays oder Haaröle mit integriertem UV-Filter.

Sie sollen helfen, Haarschäden und Austrocknen durch die Sonne vorzubeugen. Auch Haarspülungen und Kuren sind im Sommer empfehlenswert, da das Haar durch das Baden gehen in Chlor- und Salzwasser strapaziert wird. Dafür gibt es dann auch spezielle After Sun-Haarprodukte.

Naturmittel wie eine Olivenöl-Kur oder eine Bier-Spülung können ebenfalls helfen, das sonnenstrapazierte Haar im Sommer zu entlasten. Ansonsten heißt es vorbeugen; mit UV-Haarschutzsprays und am besten noch Sonnenhüten oder Haartüchern zusätzlich. Sowieso sollte man ja den Kopf nicht der prallen Sonne aussetzen, und vor allem lässige Strohhüte sind dieses Jahr sehr im Trend und sehen super aus.

Schützen tut folgender Tipp nicht, aber wer gerne natürlich hellere blonde Strähnchen in der Sonne bekommen will, sollte Zitronensaft in die Haare reiben und die Sonnen darauf scheinen lassen – blond ohne Färben quasi. Naja, zumindest ein wenig blonder wird man so. Ansonsten aber natürlich den Sonnenschutz für die Haare im Sommer nicht vergessen – so entstehen poröse, kaputte und unschöne “Flusen” erst gar nicht!

Beitrag kommentieren