Push Up Bikini für ein schönes Stranddekolleté

Push-Up Bikini

Foto: Esprit

Die Strandsaison rückt näher und wie in jedem Jahr kommt wieder das gleiche Thema auf: Wie kann ich kleine Makel wie Fettpölsterchen, breite Hüften, einen sehr großen oder aber auch einen kleinen Busen möglichst gut kaschieren, damit der Beach-Look perfekt ist?

Am einfachsten kann man wohl mogeln, wenn es um das Thema „kleiner Busen“ geht. In jedem gut sortierten Geschäft, das Bademoden führt gibt es mittlerweile Push Up-Bikinis in allen möglichen Varianten und Farben zu kaufen. Doch beim Push Up-Bikini kommt es vor allem auf die Polsterung an, die uns locker ein paar Körbchengrößen dazu mogelt mit der auch „flachere“ Badenixen mit einem prallen Dekolleté am Strand brillieren können.

Gängig sind die mit weichen Schaumstoffkissen gefüllten Bikinis; sie zaubern ein tolles Dekolleté und pushen den Busen je nach Größe des Kissen. Noch gefühlsechter sind moderne Gel-Einlagen, die ebenso wie die Schaumstoffkissen an die seitlich eingenähten Täschlein im Oberteil geschoben werden.

Wer ordentlich pushen möchte sollte beim Bikini-Kauf darauf achten, ein klassisches Bikini-Oberteil mit Bügeln zu kaufen. Extra-sexy sind raffinierte Balconette-Bikinioberteile, die für ein noch volleres Dekolleté sorgen. Verzichten sollte man auf Triangle-Bikinis – diese pushen nicht und verrutschen leicht.

Schicke Push Up Bikinis können z.B. im Baur Online-Shop bestellt werden. Einzelne Gel-Einlagen, die man wahlweise in BH oder Bikini mogeln kann, gibt es im Online-Shop von belle-dessous.com zu kaufen. Na dann kann der Sommer ja kommen – wir sind eben schlaue Badenixen…

Beitrag kommentieren