Prinz Carl Philip und Sofia Hellqvist: Beziehung mit Bikini-Model bestätigt

Sofia Hellqvist

Foto: Facebook

Es sorgt ja bekanntlich für einigen Trubel, wenn ein Mitglied einer königlichen Familie beim Fremdgehen erwischt wird. Von derartigen Problemen könnte aktuell auch und gerade das schwedische Königshaus ein wohl eher trauriges Lied singen. Denn Schwedens Prinz Carl Philip hatte dank seiner Liaison mit dem bekannten Bikini-Model Sofia Hellqvist in den Medien Meldungen auf den Titelseiten sicher.

Schwedische Königin soll nicht begeistert sein

Kein Wunder, denn gerade mit Blick auf die bevorstehende Traumhochzeit des britischen Prinzen William und seiner zukünftigen Frau Kate Middleton stehen die internationalen Royals unter ständiger medialer Bewachung. Das schwedische Volk sieht die Beziehung Carl Philips und seiner Model-Freundin mit verhaltener Vorsicht. Königin Silvia, so wird gemunkelt, soll gar gänzlich gegen die Beziehung eingestellt sein.

Prinz präsentiert sich öffentlich mit seiner Herzensdame

Diese Mutmaßungen hindern Carl Philip aktuell aber dennoch nicht daran, öffentlich mit seiner Freundin in Erscheinung zu treten, als wollte er damit zum Ausdruck zu bringen: Denkt, was ihr wollt, ich stehe zu meiner Sofia! Einen nachvollziehbaren Grund gegen Verbindung will auf den ersten Blick denn auch nicht so richtig deutlich werden. Auch wenn Sofia Hellqist nicht blauen Blutes ist. Auch in anderen Königsfamilien ist dies längst nicht mehr die Voraussetzung für eine Hochzeit mit Segen des Königs oder der Königin.

Außerdem: Auch Kate Middleton hat bereits als Model gearbeitet. Andernorts wurden Ehen mit ehemaligen Fitness-Trainern geschlossen. Was sollte als gegen die Beziehung zwischen dem gefragten Model für Bademode und dem schwedischen Prinzen Carl Philip sprechen. Die Hauptsache ist doch, dass sie rundum glücklich miteinander sind.

Beitrag kommentieren