Crystal Renn im sexy Badeanzug für J. Crew

Crystal Renn für J. Crew

Crystal Renn für J. Crew

Der Trend zu den superschlanken Models, hinter denen man den Hang zur Magersucht vermutet, ist glücklicherweise seit einiger Zeit vorbei. Und so suchte sich auch das 1983 in den USA gegründete Modeunternehmen J. Crew Inc. für die Präsentation der Bademode 2011 ein Model aus, das gesunde Kurven und Lebensfreude pur zeigt.

Die bei ihrer Großmutter aufgewachsene Crystal Renn kam schon mit 14 Jahren durch einen Zufall zum Modeln. Allerdings wurde ihr dafür die Forderung „auf’s Auge gedrückt“, fast die Hälfte ihres Körpergewichts abspecken zu müssen. Crystal Renn kam dieser Forderung nach, was darin endete, dass sie eine Magersucht bekam. Mit einer Körpergröße von 1,75 Metern wog die 1986 in Miami geborene junge Dame gerade einmal noch 45 Kilogramm. Mit 17 Jahren zog sie die Notbremse und wechselte die Agentur.

Heute präsentiert sie für F.Crew Bademode in Kleidergröße 42. Zu ihrem neuen Selbstbewusstsein trug auch der Job bei der „Teen Vogue“ bei, den sie inzwischen bekommen hatte. Den Spaß am Modeln und an ihrem neuen Körpergefühl sieht man ihr bei den Aufnahmen im sexy Einteiler an.

Alles ist genau da, wo es hingehört: Sie zeigt einen straffen Po und ihr Busen füllt die Halbschalen der Badeanzüge erotisch aus. Das ist ein Anblick, mit dem sich jede Frau auch wirklich identifizieren kann. Und genau das ist es auch, was die J. Crew Inc. möchte. – Alle Frauen mit seiner tragbaren und schicken Bademode ansprechen und sich eben nicht nur auf einen kleinen Ausschnitt bei der Zielgruppe fixieren.

Beitrag kommentieren